Unser Ausbildungsangebot

Für eine gesicherte Zukunft

Berufsbild Pflegefachmann/Pflegefachfrau

Die generalistische Pflegeausbildung gliedert sich in einen schulischen und einen betrieblichen Teil. Der theoretische und der praktische Unterricht findet an unserer Pflegeschule statt und hat einen Umfang von 2100 Stunden. Die praktische Ausbildung im Betrieb ist mit 2500 Stunden deutlich umfangreicher und wird in verschiedenen Pflegeeinrichtungen durchgeführt.
Alle Auszubildenden erhalten eine angemessene Ausbildungsvergütung. Lehr- und Lernmittel werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Für den Besuch der Pflegeschule ist kein Schulgeld zu zahlen.
Die neue generalistische Pflegeausbildung wird über die EU-Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen in anderen EU-Mitgliedstaaten automatisch anerkannt werden.

Einsätze während der praktischen Ausbildung:

  • Orientierungseinsatz (erster Einsatz beim Träger der praktischen Ausbildung)
  • Akutpflege (Krankenhaus)
  • Stationäre Langzeitpflege (Pflegeheim)
  • Ambulante Pflege
  • Kinderpflege (Pädiatrie)
  • Psychiatrie
  • REHA-Klinik

Kurz gefasst:

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Gesundheitliche Eignung
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsstart: 01. September

Berufsbild Pflegefachhelfer/in mit Schwerpunkt Altenpflege

Pflegefachhelferinnen und Pflegefachhelfer arbeiten im Team mit Pflegefachpersonen in der ambulanten Pflege, der stationären Akutpflege und der stationären Langzeitpflege. Sie betreuen und pflegen Menschen insbesondere in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, im häuslichen Umfeld und in Wohngruppen. Sie führen die Maßnahmen selbständig durch (Durchführungsverantwortung), die von einer Pflegefachperson geplant, überwacht und gesteuert werden (Steuerungsverantwortung der Pflegefachpersonen).

Kurz gefasst:

  • erfolgreicher Hauptschulabschluss
  • Gesundheitliche Eignung
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Ausbildungsdauer: 1 Jahr
  • Ausbildungsstart: September

Perspektiven

In der Pflege ergeben sich durch Fort- und Weiterbildung attraktive berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

  • Praxisanleiter/-in
  • Qualitätsbeauftragte/-r
  • Hygienefachkraft
  • gerontopsychiatrische Fachkraft
  • verantwortliche Pflegekraft für den stationären und ambulanten Bereich
  • Pflegedienstleitung
  • Heimleitung/Einrichtungsleitung
  • Studium im Pflegebereich